God of War Wiki
Advertisement

Die Staße nach Olympia

DIe Stadt Olympia befindet sich auf dem Bergmassiv des Olymps in God of War III.

Griechische Mythologie[]

Olympia war eine wichtige Stadt im antiken Griechenland. Die Stadt war sehr heilig und befand sich in Peloponnes. Dort fanden auch die antiken olympischen Spiele zu Ehren des Zeus statt. Des Weiteren befand sich ein Weltwunder der Antike in dieser Stadt: Die Zeusstatue des Phidias aus Elfenbein und Gold.

God of War III[]

Nachdem Kratos Hyperion's Tor in der Unterwelt betrat, kommt er in der Stadt Olympia an. Der Spartaner wird Zeuge, wie Helios auf seinem Wagen flog. Kurz darauf trifft Kratos auf die verwundete Gaia. Sie ist überrascht, dass Kratos es so weit geschafft hat und bittet um Hilfe. Doch Kratos weiß genau, dass sie einst in Stich gelassen hatte und weigert sich ihr zu helfen. Stattdessen trennt Kratos eine Hand. mit Hilfe der Klinge des Olymps, ab und lässt die Titanin in die Tiefe fallen. Nachdem Kratos das Tor zu Olmypia betrat, sah er wie der Titan Perses die Stadt vernichtete und von Helios angegrifffen wird. Kratos

Kratos in Olympia

nutzte den Moment, um Helios' Wagen mit einer Belagerungswaffe, einer riesigen Armbrust zu vernichten. Perses konnte den Gott abfangen und gegen den Berg schleudern. Später findet Helios schwer verwundet vor. Helios verlangt Hilfe von Kratos und will ihn dafür entlohnen. Doch der Spartaner will von ihm wissen, wie er an das Feuer des Olymps kommt. Helios erklärt ihm, dass er in die Flamme treten muss, um ihre Macht zu erhalten. Doch Kratos merkt, dass dieser lügt, da Hephaistos ihm erzählte, dass das Feuer tödlich für jeden ist. Da nun Helios keine Hilfe mehr ist, trennt der Spartaner mit eigenen Händen den Kopf des Sonnengottes vom Körper. Mit seinem Kopf kann Kratos nun dunkle Gebiete aufleuchten. Von Olympia aus macht er sich auf dem Weg zum Pfad der Eos.

Verwandte Seiten[]

Advertisement